Die Geschichte des Family Hotels

Vom Mittelalter bis Heute

Die erste schriftliche Erwähnung wurde im Jahre 1187 aufgezeichnet. Seit damals hat das Family Hotel Schloss Rosenegg so manchem Sturm standgehalten und ist durch eine bewegte Geschichte geformt worden. Die Schicksale und Geschichten der Bewohner zogen, nicht ohne ihre Spuren zu hinterlassen, an den Mauern vorbei.

Berühmte Persönlichkeiten zählten zu den Gästen, wie die Landesfürstin Margarethe MaultaschNapoleonClaudia de Medici und viele mehr. Von 1555 bis 1760 residierte das Geschlecht der Rosenberger in den mittelalterlichen Gemäuern. Baron Rosenberger, ein getreuer Freund des Nostradamus, pflegte regelmäßigen Schriftverkehr mit dem Gelehrten, Arzt und Astrologen. Er bekleidete auch die diplomatische Rolle eines Mittelsmanns zwischen den Habsburgern und Nostradamus und gründete 1603 die Pillersee Eisen- und Stahlgesellschaft, wodurch er maßgeblich die Entwicklung der Gemeinde Fieberbrunn förderte.

Das qualitativ hochwertige Eisen wurde zur Herstellung von Waffen verwendet.

Das legendenumwobene „Deutsche Schwert“ sowie sämtliche Hieb- und Stoßwaffen (Hellebarden) der Habsburger wurden hier kunstvoll geschmiedet.

1936 wurde das Schloss in ein Hotel umgebaut und befand sich drei Generationen im Besitz der Familie Eberhardt.